Ausrichterkatalog für RFB Qu-Turniere

07 Oktober 2016
Beschluss RFB Sportausschuss vom 20.01.2016

Erstellung Turnierkonzept

Bei Neuvergabe eines Qu-Turniers hat der Ausrichter dem Vizepräsident Sport spätestens 6
  • Monate vor dem Turnier, ein Konzeptvorschlag vorzulegen, indem folgende Aspekte
  • enthalten sein müssen:
  • Nennung einer Bahnenanzahl
  • Nennung des Turnierortes und Beschreibung der örtlichen Gegebenheiten (Hallenausstattung/Beschaffungsmöglichkeiten von Material, also Melder, Kabelrollen, Uhren, Gewicht, Lehre, usw.)
  • Nennung eines offiziellen Ansprechpartners
  • Schätzung der Starterzahlen je Altersklasse (ggf. Unterstützung durch VP Sport)
  • Vorschlag eines Zeitplans
  • Nennung des Personals für die Turnierleitung (hier ggfs. Unterstützung durch VP Sport oder seines Teams nach Absprache) und der Turniersoftware
  • Nennung eines Terminvorschlags
Ausschreibung
Nach ausführlicher Beratung ist eine Ausschreibung zu erstellen, die vom VP Sport zu genehmigen ist.
Dies muss spätestens 3 Monate vor Turnierbeginn geschehen sein. Anschließend wird die
Ausschreibung beim DFB/RFB bekannt gemacht und (falls nötig) bei der Online-Meldung angelegt
und in die Ranglisten eingepflegt (Vornahme durch Sonja Lange)

Bei der Ausschreibung sind folgende Punkte zu beachten:

Einheitliche Meldegeldordnung für alle RFB-Turniere mit Ranglistenwertung:
Meldegeld
  • Schüler 10 €
  • B-Jugend und A-Jugend 12 €
  • Junioren bis Senioren: 13 €
Der Veranstalter ist berechtigt, bei Barzahlung vor Ort ein erhöhtes Startgeld (15 €) zu
kassieren. Voraussetzung dafür ist, dass die Möglichkeit der vorherigen Überweisung des
Meldegeldes gegeben war. War diese Möglichkeit nicht gegeben, so darf vor Ort maximal das
oben beschlossene Meldegeld kassiert werden. Die Regelung muss ferner auf der
Ausschreibung angegeben sein genauso wie eine entsprechende Kontonummer.

Gemeldete Fechter, die vor Ort nicht erscheinen und sich nicht bis Freitag, 14 Uhr per E-Mail
abgemeldet haben, müssen Meldegeld bezahlen. Sollte nicht bereits per Überweisung
gezahlt worden sein, müssen sie das erhöhte Startgeld bezahlen. Die Regelung ist auf der
Ausschreibung anzugeben, damit auch Vereine anderer Verbände über die Regelung
informiert sind.

Meldegeld wird erstattet:
  • Sofern überwiesen wurde, der Fechter sich aber rechtzeitig abgemeldet hat
  • In anderen Fällen bei Vorlage eines Attestes

Einheitliche Kampfrichterregelung

  • bei 3 TN 1 Kampfrichter
  • bei 7 TN 2 Kampfrichter
  • bei 12 TN 3 Kampfrichter
Kampfrichterablöse:
1. Kampfrichter: 150 €
2. Kampfrichter: 100 €
3. Kampfrichter: 50 €

Die Kampfrichterregelung gilt pro Tag. Die Kampfrichter haben grundsätzlich während des gesamten
Turniertags der Turnierleitung zur Verfügung zu stehen. Ausnahmen sind in Absprache mit der
Turnierleitung möglich (idealerweise im Vorfeld).

Einheitliche Kampfrichtervergütung
Zunächst keine Vorgaben. Thema wurde vertagt. Empfohlen wird jedoch entweder eine
Kampfrichtervergütung anzubieten oder alternativ eine teilweise kostenfreie Verpflegung der
Kampfrichter.


Turnierdurchführung


Aufgaben des Ausrichters
  • Hallenausstattung
  • Materialkontrolle
  • Passannahme
  • Cafeteria
  • Medizinische Versorgung (Anwesenheit eines Arztes oder Sanitäters)
  • Siegerehrung
  • Meldegeldverwaltung
  • Vergütung Kampfrichter
  • Wettkampfmanagement (bei Landesmeisterschaft durch RFB)

Ausstattung der Halle 
  • genügende Parkplätze
  • genügende Fechtbahnen (ggf. Rücksprache mit VP Sport)
  • (ausreichend Platz zwischen den Bahnen)
  • Im Degen und Florett Gefechte ausschließlich auf geerdeten Bahnen.
  • Melder mit Fernbedienung
  • Mikrofonanlage (hörbar in allen Hallen und Cafeteria)
  • Aushang aktueller Ergebnisse (wenn möglich auch per Bildschirm)
  • Wenn möglich Internetübertragung von Ergebnissen, mindestens aber Erstellung einer
  • Online-Turnierdokumentation über die einzelnen Wettbewerbe
  • Beschilderung Bahnen/Halle
  • Raum für TD + Wettkampfmanagement

Siegerehrung
  • Urkunden 8er Finale
  • Pokale oder Medaillen
  • Sachpreise der besten drei Fechter eines Wettbewerbs
  • Siegerpodest